Langzeitbelichtungen – Teil 3 – Abend / Dämmerung

langzeitbelichtung los angeles 2009 von bwave.de

Langzeitbelichtung LandschaftenGenerell sind Langzeitaufnahmen Ansichten von der Umgebung, die das Auge so einfach nicht erfassen kann. Nachdem wir uns in Teil 1 mit der Theorie und in Teil 2 mit der Ausrüstung bei der Langzeitbelichtung auseinandergesetzt haben, gehen wir im dritten Teil dieses Tutorials / Theorieteils auf die klassische Langzeitbelichtung am Abend, bei der Nacht bzw. in der Dämmerung, der sogenannten „Blauen Stunde„, der „Blue Hour“ ein. In einem weiteren Teil werden wir uns mit der Langzeitbelichtung von Motiven bei Tag beschäftigen – neben den klassischen Aufnahmen, bieten diese oft eindrucksvolle Ansichten von Landschaften oder Gebäuden.

Allgemeines zur Langzeitbelichtung in der Praxis

[ad#300-x-250-text-and-image]

Machen Sie sich bevor Sie sich auf den Weg machen am besten kurz Gedanken darüber, was Sie fotografieren wollen. Denn ist man erst mal auf dem Weg zu einer Fotosession draussen und hat nicht alles dabei oder z.B. das falsche Objektiv eingepackt, fährt man selten wieder zurück bzw. verpasst die Blue Hour. Machen Sie sich vorher schon mit dem Ort vertraut, wenn Sie weiter fahren müssen, eventuell den Wetterdienst bemühen, um herauszufinden, ob sich die Fahrt lohnt. Wenn Sie die Blue Hour für Ihre Langzeitbelichtungen von Gebäuden und Bauwerken nutzen wollen, finden Sie den Link zum „Blue Hour“ Berechnungsdienst in unserem Post über die Blue Hour.

Mögliche Motive

Architekturfotografie

Blaue Stunde, Blue Hour LangzeitbelichtungArchitektonisch interessante Gebäude fotografiert man am besten von außen in der sogenannten „Blue Hour“, da hier die Kontraste und Schatten besonders weich, die Lichtunterschiede zwischen natürlichem Licht und künstlichem Licht besonders interessant sind.
Wenn man die Skyline einer Stadt mit einer Langzeitbelichtung aufnehmen möchte ist man hingegen besser beraten, dies bei Nacht zu machen, da die vielen kleinen Lichter aus größerer Entfernung nachts erst wirklich einen guten Eindruck bewirken.

langzeitbelichtung los angeles 2009 von bwave.deDas Bild, das Sie hier auf der rechten Seite (Belichtungszeit 15 Sekunden) sehen, ist 2009 in Los Angeles entstanden. Hier war ich auf dem Griffith Observatory und habe mit Stativ und Fernauslöser Langzeitbelichtungsreihen von bis zu einer Minute durchgeführt. Besonders interessant ist das Bild erst wirklich im Detail, da man hier z.B. die ein oder andere Flugbahn von Flugzeugen ebenso erkennen kann, wie Blaulichter von Polizei oder Krankenwägen, die durch die glühenden Adern dieser wundervollen Stadt fahren.

Verkehr / Bewegung

Verkehr in München - LangzeitaufnahmeWas sich Nachts auch sehr gut macht und beeindruckend aussehen kann, ist die Langzeitaufnahme von bewegtem Licht, wie z.B. Straßenverkehr, Züge, Flugzeuge und vielem mehr. Eine spezielle Form der Langzeitbelichtung ist die derzeit wieder sehr in Mode gekommene Variante „lightwriting“ oder „lightpainting“. Hierauf werden wir im 5. Teil dieser Serie zu Langzeitbelichtungen genauer eingehen.
Wenn sie diesen typischen blauen Himmel erhalten wollen, im Gegensatz zu dem Schwarzen wie im Titelbild, dann müssen Sie die Blaue Stunde erwischen.

Bildreferenzen: „trees at night„, „Sweet Glow„, „A Fisheye View„, Los Angeles von mir persönlich

6 Comments

Kommentar verfassen