Ansel Easton Adams

Ansel Adams Landschaftsfotografie

Das Leben Ansel Adams:

Ansel Easton Adams PortraitAnsel Easton Adams, geboren am 20.02.1902 in San Francisco, Kalifornien, als Einziges Kind von Charles Hitchcock Adams und Olive Bray Adams, einer Händlerfamilie, gestorben am 22. 04.1984 in Caramel-by-the-Sea, Kalifornien, war ein US-amerikanischer Fotograf, Autor und Lehrer der Fotografie. Besonders verdient machte er sich neben seinen Landschaftsfotografien und Naturfotografien aus den National Monuments und National Parks und den Widlerness Areas im Westen der USA, für seinen lebenslangen Einsatz des Erhaltes dieser Naturschutzgebiete.

Ansel Adams zählte als Mitgründer der Gruppe f/64 zu den Pionieren der straight photography, einer Stilrichtung der Fotografie welche die Absicht verfolgt, natürliche Gegebenheiten so naturgetreu wie möglich aufzunehmen und wurde unter anderem dadurch zu einem der berühmtesten Fotografen Amerikas. Eine Aussage aus dieser Zeit von der Gruppe f/64 zur straight photography:

Pure photography is defined as possessing no qualities of technique, composition or idea, derivative of any other art form.

[ad#300-x-250-text-and-image]

Angel Adams verfasste zahlreiche Bücher über die Theorie und Praxis der Technik in der Fotografie.

Im Alter von 10 erkrankte Ansel Adams an Masern. Als er zwei Wochen in einem abgedunkelten Zimmer verbringen mußte, erklärte Ihm sein Vater dessen Boxkamera. Dadurch weckte er die Faszination Adams an der Fotografie. Sein ganzes Leben lang verschrieb er sich der dokumentarischen Landschaftsfotografie, begann allerdings 1930 nachdem er sein eigenes Fotostudio in der Garage seiner Eltern eingerichtet hatte, mit der Fotografie für Kataloge, Architekten, fotografierte für Industriereports und macht Portraits von Menschen, da er sich nach den Jahren der Amerikanischen Rezension über Wasser halten musste. Bereits 1929 arbeitete Ansel Adams das erste Mal für die YPCCO (der Yosemite Park and Curry Company) für touristische Zwecke die Sehenswürdigkeiten des National Parks, die viele Jahre lang einer seiner wichtigsten Auftraggeber sein sollte.

Einige Landschaftsfotografien von Ansel Adams

Ansel Adams ArchitekturfotografieAnsel Adams LandschaftsfotografieAnsel Easton Adams Landschaftsfotografie

Ansel Adams war bis zu seinem Tod 1984 sehr viel im ganzen Land unterwegs, fotografierte auf privaten Reisen genauso wie für Auftraggeber in ganz Amerika und lernte dadurch andere Größen der Fotografie-Szene der damaligen Zeit kennen. Durch diese Reisen begann er sich für den Naturschutz in den Vereinigten Staaten einzusetzen.

In den späteren Jahren seiner Karriere konzentrierte er sich auf  die Veröffentlichung von Fotobüchern und gelegentlicher Kurse und Vorlesungen in Fotoclubs.

Ich war in der glücklichen Lage einiger seiner Bücher von 1953 und 1954 über die USA erst kürzlich zu bestellen und werde weiter auf diese eingehen, sobald sie bei mir angekommen sind. Wer bis dahin schon was über die Biographie des berühmten Fotografen Angel Adams lesen will, dem empfehle ich das Buch: Ansel Adams: Autobiographie

Weiterführende Links:

 
Bildreferenz: Portrait von Ansel Adams (wikimedia commons), alle anderen Fotografien aus dem Amerikanischen Staatsarchiv (National Archives)