Adolphe Braun

Landschaftsfotografie von Adolphe Braun - Paris 1871

Portrait von Adolphe BraunAdolphe Braun, geboren am 13.05.1812 in Besançon, gestorben 1877 in Dornach, war zu seiner Zeit ein bekannter französischer Textildesigner und Fotograf.
Seine Karriere begann er als Zeichner und Designer von Stoffen und Stoffmustern im Elsass. Er arbeitete dort in einer Kattundruckerei (Kattun stammt vom arabischen Wort katon ab, was „Baumwolle“ bedeutet), die ein glattes Gewebe aber ziemlich dichtes Baumwollgewebe bedruckte. Zu dieser Zeit waren diese Art von Geweben die wichtigsten Stoffe in der Web- und Druckindustrie in Deutschland, Frankreich, England und der Schweiz. Früher wurden diese in Handarbeit in Indien hergestellt und nach Europa importiert.

[ad#300-x-250-text-and-image]

1847 wechselte Adolphe Braun zur Fotografie und eröffnete zuerst 1850 in Dornach, 1868 zusätzlich in Paris ein eigenes Atelier. Sein hauptsächliches Interesse galt ab den frühen 60er Jahren des 19. Jahrhunderts der Herstellung von topografischen Ansichten von Europäischen Landschaften. Er widmete sich später auch der Reproduktion von Kunstwerken wie Gemälden, Lithografien und Zeichnungen. So erreichte er einen weltweiten Bekanntheitsgrad. Einen weiteren Schwerpunkt in seiner Arbeit sah Adolphe Braun in der Landschaftsfotografie und fertigte Panorama-Ansichten im Großformat.

Neben seiner Tätigkeit als Landschaftsfotograf, brachte er 1956 ein Buch mit 288 Fotografien, unter Anderem Modefotografien, heraus, welches damals im aufwändigen, aber einzig massentauglichen Kohledruckverfahren, aufgelegt und vervielfältigt wurde. Darin taucht auch das erst Model der Geschichte, Virginial Oldoini auf, eine Comtesse am franzöischen Hofe, die unterschiedliche Gewänder präsentiert.

Bildreferenz: Wikipedia – veröffentlicht unter Wikimedia Creative Commons Lizenz