Tierfotografie: Schmetterlinge einfach Fotografieren

Schmetterling auf Bananenblatt - Tierfotografie

In der Tierfotografie geht es darum, Tiere möglichst in Ihrem natürlichen Lebensraum zu fotografieren. An diesen beiden Beispielen will ich näher auf die Fotografie von Schmetterlingen eingehen und Euch erklären, wie ich diese Bilder gemacht habe, bzw. was mir dabei geholfen hat, die Bilder aus dem Stand und ohne Stativ so hinzubekommen.

Nikon AF-S VR 70-300 mm Teleobjektiv mit BildstabilisatorDie passende Ausrüstung für die Fotografie von Schmetterlingen

Neben meiner D700 habe ich ein Teleobjektiv von Nikon mit dabei gehabt, und zwar das Nikon AF-S Zoom-Nikkor 70-300mm 1:4,5-5,6G VR Objektiv (bildstab.) inkl. HB-36 mit dem ich seit Jahren wirklich sehr zufrieden und glücklich bin. Ich hatte damals deutlich mehr bezahlt als der Preis, unter dem es heute über die Ladentheke geht. Ich würde das Objektiv heute nicht mehr eintauschen, denn es hat mir schon in verschiedensten Situationen, sei es beim Football-Spiel oder auch beim Fotografieren von Schmetterlingen und Vögeln oder Eichhörnchen einen wirklich guten Dienst geleistet.

Schmetterling auf Bananenblatt - TierfotografieDas Vorgehen

Da das Objektiv nicht das Lichtstärkste ist, allerdings doch dank VR (Stabilisierung des Bildes) sehr stabil auch bei schlechteren Lichtverhältnissen fotografiert und Wackler von meiner Hand sehr gut ausgleicht, konnte ich bei diesem Foto mit einem relativ geringen ISO von 400 und einer Verschlusszeit von 1:25 das Foto, selbst in einem geschlossenen Gewächshaus des Botanischen Gartens in München aus der Hand fotografieren. Da Schmetterlinge nicht gerade handzahme Lebewesen sind, entschied ich mich für das Tele nach einigen Versuchen mit meinem 60 mm Makro an die Schmetterlinge heranzukommen.

Tierfotografie auf Strauch in natürlichem Lebensraum

[ad#300-x-250-text-and-image]

Einfacher war es bei diesem Versuch (siehe rechtes Bild) einen Schmetterling in einer hellen und damit auch seiner natürlichen Umgebung abzulichten: Hier erwischte ich einen Schmetterling auf einem Strauch (der auch noch Schmetterlingsstrauch genannt wird) bei sonnigem und freundlichem Wetter im Garten. Hier konnte ich mit der selben ISO von 400, dafür aber einer besseren Verschlusszeit und ohne aktiviertem VR-Modus das Foto schießen. Meiner Erfahrung nach ist es generell schwierig, in solchen Situationen mit Stativ zu fotografieren, da man damit zu „schwerfällig“ ist um einem z.B. davonfliegenden Schmetterling schnell genug zu folgen.

Das Motiv

Zum Genre der Natur- und Tierfotografie gehört es, Tiere in Ihrem natürlichen Umfeld zu fotografieren. Bitte achte darauf, wenn Du Tiere wie Schmetterlinge fotografierst, dass Du keinen Blitz verwendest, sondern mit der „Available Light Fotografie“ vorgehst. Gerade Schmetterlinge aber auch andere Tiere und Insekten vertragen das grelle Licht eines Blitzes nicht. Warte lieber auf den passenden Augenblick, such Dir eine gute Position das Tier zu Fotografieren und drücke dann ab. Das Ergebnis wird so viel natürlicher sein.

Bildreferenz: Teleobjektiv für Vollformat-Sensoren von Nikon mit freundlicher Genehmigung der Nikon Presseabteilung.