DIY Anleitung – Softbox selbst bauen

Selbst gebaute DIYS Softbox - Resulat der Ausleuchtung

Was ist eine Softbox und wofür kann man sie verwenden?

Selbst gebaute DIYS Softbox - Resulat der AusleuchtungSoftboxen werden in der Fotografie in Vielen Bereichen eingesetzt. So finden sie u.A. Verwendung in der Produktfotografie als auch in der People-Fotografie und in Modeshootings. Eine Softbox hat dabei die Aufgabe, das Licht aus einer beliebigen Lichtquelle (egal ob Blitz oder Lampe) zu streuen und damit weicher erscheinen zu lassen. Verhindern will man damit klassische Spitzlichter, wie sie beim regulären Blitz auftreten.
Eine Softbox besteht dabei in der Regel aus einem schwarzen  Körper, sowie einem weißen, goldenen oder silbernen Inneren, sowie einer matten Oberfläche, die das Licht durchlässt. Dabei ist es ein typisches Merkmal einer Softbox, dass das Licht sehr gut gestreut wird und die Ausleuchtung des Lichtes auf die Entfernung größer wird.
Damit kann ich schon mal Überlegungen bzgl. der zu verwendenden Materialen anstellen: Ich brauche also eine reflektierende Oberfläche für das Innere der Softbox, da meine vorhandene Lichtquelle, eine Tageslichtlampe mit 250 Watt nicht so stark ist, eine „Box“ und eine matte Oberfläche. Aus meinen vergangenen DIY Tutorials ist noch einiges an Material übrig, d.h. ich verwende meine Rettungsfolie aus dem Verbandskasten, einen Karton als Box und des weiteren habe ich noch eine milchig weiße PP-Unterlage, die ich als Diffusor vor die Box setzen will. Alternativ zur PP-Unterlage sollte auch ein Stück möglichst dünner weißer Stoff funktionieren, ähnlich wie bei dem Lichtzelt Marke Eigenbau. Links in der Abbildung seht Ihr schon mal, wie Eure Softbox aussehen kann.

Ausgangsmaterialien

Material für den Bau einer eigenen SoftboxHat man das Tageslicht bereits, so kommt man selbst mit der hier sehr teuren PP-Unterlage auf Gesamtkosten von weniger als 30 Euro mit dem Vorteil, dass man sich die Box selbst in beliebiger Größe bauen kann. Günstiger kommt Ihr sogar noch weg, wenn Ihr beim Hersteller dieser PP-Folien mal selbst nachseht und euch einen Druckbogen für 7 Euro pro Stück liefern lasst. Dann kommt Euch die Softbox mit etwa einer halben Stunde Zeit auf weniger als 10 Euro! Mit diesen Ausgangsmaterialien solltet Ihr dazu in der Lage sein Eure eigene DIY Softbox zu bauen.

 

Schritt 1: Form der Lampenfassung aufzeichnen und ausschneiden

DIYS Softbox - Aufzeichnen des LambengehäusesDIYS Softbox - Abkleben der KartonränderAls erstes habe ich, ausgegangen von den Materialien, damit begonnen die Größe der Lampenfassung aufzuzeichnen. Am leichtesten tut man sich hier, wenn man die Tageslicht-Birne kurz ausschraubt und die Lampenfassung auf den Karton legt und sich die Umrisse grob mit einem Marker einzeichnet (siehe Abbildung links). Danach habe ich die eingezeichneten Umrisse mit einem Cutter ausgeschnitten und anschließend noch mal zur Stabilisierung mit Gaffertape gefestigt, da mein verwendeter Karton an dieser Stelle aus mehreren Schichten bestanden hat. Das Ergebnis sehr Ihr hier in der rechten Abbildung.

Schritt 2: Rettungsdecke innen anbringen und PP-Matte zuschneiden und festkleben

DIYS Softbox ausgekleidet mit RettungsdeckeVerklebte PP Matte - Ansicht des Randes der SoftboxIm zweiten Schritt legen wir das Innere der Box mit der Rettungsdecke aus. Ich habe in meinem Fall, um das Licht weiterhin so neutral wie möglich zu halten, die silberne Folie nach innen verlegt und mit Gaffer-Tape an den Rändern befestigt. Wenn hier ein bisschen Gaffertape innen sichtbar ist, dann macht dies nichts und verändert auch die Leuchtraft Eurer DIY Softbox nicht. Links seht Ihr, wie es dann aussehen soll.
In einem weiteren und letzten Schritt habe ich nur noch das PP-Material zugeschnitten (etwas größer als die eigentliche Softbox), eine Knick-Kante mit dem Cutter und dem Schneidelineal vorsichtig in das Material geritzt und anschließend umgebogen. Mit dieser Kante könnt Ihr das PP-Material leichter an der Box befestigen.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit Eurer selbst gebauten DIY Softbox, wenn Ihr noch Tipps habt oder selbst eine Modifikation der Softbox angefertigt habt, dann freu ich mich über Feedback, Tipps und Links zu Eigenbauten.

3 Comments

Kommentar verfassen