Filter für Objektive: Polfilter im Einsatz

Wasserspiegelung & Polfilter-Einsatz

Wofür setzt man in der Fotografie Polfilter ein?

Wasserspiegelung & Polfilter-EinsatzPolfilter sind dazu da, zum einen störende Lichtreflexe z.B. in sich spiegelnden Wasserflächen zu entfernen, als auch die Farbsättigung und den Kontrast in einem Foto zu erhöhen. Ein Polfilter (Polarisationsfilter) lässt nur bestimmte Schwingungsrichtungen des Lichts durch und absorbiert z.B. quer eintreffende Lichtschwingungen. Dies führt dazu, dass z.B. der Himmel an einem schönen Tag ein schönes tiefes Blau erhält, Wolken schön weiß werden und Pflanzen lebendige Farben erhalten. Die Filter werden hauptsächlich bei der Landschaftsfotografie eingesetzt. Dabei ist es meiner eigenen Erfahrung nach nicht entscheidend, ob Ihr anschließend aus dem Foto eine Schwarz-Weiß Fotografie macht, oder ob es eine Farbaufnahme bleiben soll. Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist, wie bereits zuvor schon angesprochen, dass störende Reflexionen aus dem Bild entfernt werden. Dies kann vor allen Dingen dann dienlich sein, wenn man Produkte fotografieren will, deren Oberfläche im direkten Lichteinfall reflektierend ist, ein Beispiel hierfür seht Ihr in der Abbildung links. Links ohne Polarisationsfilter, rechts mit Polfilter. Ihr seht hier, dass zum Einen die Farben intensiver sind, zum Anderen aber die störenden Reflexionen sowohl vom Stamm, als auch vom Wasser entfernt sind. Wenn man dies weiter denkt, so ist es nur offensichtlich, dass Polfilter auch die überbelichteten Stellen von reflektierenden Oberflächen wie z.B. Metall in einem Bild reduziert, wenn man mit Blitz fotografiert. Im Übrigen sind Polfilter generell in sich drehbar, da die Richtung der Reflexionen nicht immer die selben sind. Das bedeutet, man kann die Intensität des Filters damit genauer einstellen. Man sollte beim Kauf eines Polarisationsfilters unbedingt auf ein Markenprodukt wie unten erwähnt zurückgreifen, da oftmals bei günstigeren Filtern die Auflösung des Objektivs beeinträchtigt wird. Auffallend ist auch, dass günstigere Filter einen Lichtstärke-Verlust des Objektivs verursachen.

Wie funktioniert ein Polarisationsfilter?

Funktionsweise eines Polfilters einfach erklärtEin Polfilter hat die Aufgabe, bestimmte Lichwellenrichtungen, nicht durch das Objektiv hindurch zu lassen. Ich habe Euch hierzu eine kleine Skizze angefertigt, an der man sehr gut erkennen kann, wie der Polfilter funkioniert. Sonnenlicht trifft in verschiedenen Wellenlängen und Wellenrichtungen auf ein Objektiv, mit Polfilter werden nur noch Lichtwellen-Richtungen aus einer bestimmten Richtung durchgelassen. Dabei kommt es zu einem „Blendenverlust“ von etwa 2 – 3 Blenden. Je höherwertiger der Filter, desto weniger Verlust.
Günstige Polfilter können nicht direkt verstellt werden. daher gilt es hier einen teuereren Polfilter zu kaufen um den gewünschten Effekt erzielen zu können.

Warum aber wird der Himmel blauer als er ohne Polfilter wäre?

Um es ganz einfach zu erklären und Euch auf eine andere Erklärung unserer Webseite zu verweisen (die Blaue Stunde), ist blaues Licht, sehr kurzwelliges Licht, welches sehr oft gestreut wird durch kleinste Partikel in der Luft. Dies kommt in der Regel bei rotem Licht nicht so oft vor, d.h. Es wird etwas Blau aus dem Himmel genommen, der Rotanteil im Himmel wird durch den Einsatz eines Polfilters erhöht – dadurch entsteht letztendlich der dunklere, oft fast violette Eindruck des Himmels.

Für welche Objektive sollte man Polfilter anschaffen?

Meiner Ansicht nach, lohnen sich gewisse Filter nur für den Einsatz an einem Weitwinkel-Objektiv für Architektur oder Landschaftsaufnahmen. Ich habe mir bereits vor einiger Zeit einen 77 mm Polfilter von Hoya zugelegt, den ich Euch sehr empfehlen kann und den es selbstverständlich auch auf amazon.de in unterschiedlichen Objektivdurchmessern gibt. Der Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1 Digital 77mm ist extrem gut bewertet worden. Ein Schärfeverlust ist im Gegensatz zu anderen Filtern die ich schon an meinen Objektiven hatte, ausgeschlossen, die Verarbeitung ist außerordentlich gut und der Filter ist nicht so hoch, wodurch es gerade bei diesen Weitwinkeln keine Probleme gibt. Es lohnt sich absolut, denn das was Ihr mit einem hochwertigen Polfilter erreichen könnt, übertrifft alles, gerade bei Reflexionen, was Ihr mit der Bildbearbeitung in Photoshop jemals erreichen könnt.

Bildreferenzen: Polfilter Wasserspiegelung (Wikimedia Commons Lizenz), Grafik von mir

Weiterführende Links:

Hoya – Hersteller sehr guter Filter für fast alle Objektivdurchmesser

2 Comments

Kommentar verfassen