Wasser im Glas fotografieren – Wassertropfen

Luftblasen im Wasser fotografieren

Hier mal wieder etwas zum selbst ausprobieren – rechtzeitig vor dem Wochenende:

Wie fotografiert man Wassertropen oder Luftblasen im Wasser?

Wie man Wassertropfen am besten fotografiertWenn man zu Hause nicht die Studioausrüstung herumstehen hat, heißt das noch lange nicht, dass man zu keinen passablen Fotos kommt. Ich habe heute gerade aufgrund dessen nur „Material“ verwendet, was man im Normalfall irgendwo rumstehen hat. Hier meine Ausrüstungsliste für Euch:

  • SB-900 oder jeder andere externe Blitz den man manuell per Knopfdruck auslösen kann.
  • Stativ oder passende feste, stabile Unterlage.
  • Gefäß für das Wasser + eine Kanne zum Schütten von Wasser.
  • Taschenlampe oder andere Beleuchtung (!!)

 

Ein paar Grundlagen und Überlegungen vorweg

Nachdem Wasser ja sehr schnell fließt und wir mit einem Foto vom Wassertropfen oder beim Eingießen eigentlich erreichen wollen, dass wir nur einen Sekundenbruchteil festhalten, müssen wir es schaffen, mit vorhandener Ausrüstung eine möglichst kurze Belichtungszeit zu realisieren. Da es zudem alleine schwierig ist, das Foto zu machen, brauche ich etwas Zeit, zwischen Auslöser betätigen, Eingießen des Wassers und Blitzen. Daher schien es mir sinnvoll, eine Langzeitbelichtung in einem völlig abgedunkelten Raum zu machen. Jetzt hab ich es eigentlich schon alles verraten.

Die Vorgehensweise beim Fotografieren von Wassertropfen mit einem einfachen Blitz

Aufbau des Versuches, Wasser im Glas zu fotografieren Stellt Eure Kamera auf manuellen Fokus. Im völligen Dunkel wird es der Kamera nicht gelingen ohne Hilfsmittel auf ein durchsichtiges Glas richtig zu fokussieren. Stellt schon vorab den Fokus manuell auf die richtige Entfernung, sodass die Schärfentiefe auf der richtigen Ebene liegt. Wählt nicht gerade die kleinste Blendenzahl. Eine Blende zwischen 6 und 8 sollte bei einer gut fokusierten Kamera ausreichen. Wählt im manuellen Modus Eurer Kamera eine möglichst lange Belichtungszeit (bei mir warens 10 Sekunden) und einen ISO zwischen 100 und 200.

Wenn die Kamera am richtigen Ort sitzt und auf das Gefäß ausgerichtet ist, könnt Ihr eigentlich schon loslegen: Dunkelt das Zimmer komplett ab, bringt Euch in Position, nehmt in die eine Hand den Blitz, in die andere das Gefäß, mit dem Ihr das Wasser schütten wollt. Betätigt nun den Auslöser, schüttet das Wasser in das Gefäß und blitzt 1 x zwischendurch. Bei mir hat es 5 Versuche gebraucht, bis ich zu dem Ergebnis gekommen bin. Im  Einsatz ist auf der linken Seite des Gefäßes ein Sunbouncer mit silberner Seite zum Glas hin gewandt. Ich werde versuchen, das am Wochenende eventuell mal in Ruhe zu perfektionieren und ein paar andere Dinge auszuprobieren. Ich wünsche Euch aber nun viel Spaß beim Fotografieren von Wassertropfen und Luftblasen im Gefäß.