Architekturfotografie – Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung – dpunkt Verlag

Cover des Buches Architekturfotografie vom dpunkt Verlag

Ganz schön viel Architekturfotografie zur Zeit, ich verspreche Euch, dass es wieder andere Themen geben wird, mit denen ich mich auseinandersetzten werde. Erst vor ein paar Tagen habe ich Euch ein Buch zur Architekturfotografie aus dem mitp-Verlag vorgestellt, welches ich schon sehr gut fand, was nun aber durch das Buch “Architekturfotografie – Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung“ vom Autor Adrian Schulz der für den dpunkt.Verlag das Buch geschrieben hat, etwas in den Schatten gestellt wird. Warum? Das erfahrt Ihr nach meiner Rezension im Fazit.

Adrian Schulz
Architekturfotografie – Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung
Hardcover
dpunkt.Verlag
ISBN 978-3-8266-5080-2
EUR 44,90
Architekturfotografie: Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung direkt bei amazon bestellen

Über das Buch „Architekturfotografie – Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung“ von Adrian Schulz

Das Buch aus dem dpunkt.Verlag über die Architekturfotografie, sowie Fotografie-, Aufnahme-, Bildgestaltungs- und Nachbearbeitungstechnik ist hochwertig, informativ, gut gestaltet und mit zahlreichen, gut erklärenden Fotos ausgestattet. Was es dem zuvor genannten Buch voraus hat, ist das Hardcover, die wertigere Aufmachung und die fotografisch besseren Fotos. Auch mit ca. 60 Seiten weniger als das Vergleichsbuch erreicht es eine inhaltlich bessere Qualität. Anhand der Fotos erkennt man, dass der Fotograf und Autor Adrian Schulz nicht nur in Europa unterwegs ist und Auftragsarbeiten fotografiert.

Das Buch ist unterteilt in 4 Kapitel die sich nicht nur auf Grundlagen der Fotografie beschränken, sonder sehr schnell in die gestalterische und technische Tiefe eines Fotografie-Fachbuches gehen. Adrian Schulz geht in seinem Buch „Architekturfotografie – Technik, Aufnahme, Bildgestaltung und Nachbearbeitung“ ebenso auf unterschiedliche Arten der Architekturfotografie ein, wie auf die Arbeit mit Filtern, Besonderheiten der Innenraumfotografie, Kreativtipps für die kreative Architekturfotografie und Tipps zur Arbeit mit verschiedenen Kamerasystemen, Objektiven, etc..

Alles in Allem findet Ihr zu jedem Thema der Architekturfotografie das Wichtigste in diesem Buch aufgeführt. Auch diesem Buch kann ich eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Den Grund hierfür findet Ihr wie immer im Fazit.

Fazit

Was ich bei dem Buch des dpunkt-Verlages besonders gut finde, abgesehen von der optischen Aufmachung und der Verarbeitung sind zum einen die enthaltenen Fotos, zum anderen aber auch der ausführliche Tutorial Teil gegen Ende des Buches.
Das Buch ist sehr passend für Hobby-Fotografen, die sich mehr an das Thema Architektur heranwagen wollen und einen anderen Blickwinkel auf die Architektur erhalten wollen, was ich für besonders wichtig halte.
Besonders wichtig finde ich auch das kurze Kapitel, das auf die Planung eines Shoots eingeht. Hier lernt man als Hobby-Fotograf viel von der Vorbereitung.
Dennoch kann man die beiden Bücher nicht miteinander vergleichen. Wo das Buch des mitp-Verlages einen exzellenten Gesamtüberblick gibt, geht das hier vorgestellte Buch des dpunkt-Verlages den besseren Einblick in die wichtigen Elemente der Architekturfotografie.
Für erfahrener Fotografen, die sich mit der Technik bereits auskennen und schon Fotografie-Erfahrungen haben, empfehle ich eher das Buch des dpunkt-Verlages.

Kommentar verfassen