Tutorial: Chromatische Aberration aus Fotos entfernen – Photoshop & Lightroom

Wie entfernt man am besten die Chromatische Aberration? Vergleich aus Photoshop und Lightroom

Gestern habe ich bereits erklärt, was die chromatische Aberration eigentlich ist und erwähnt, dass man diese nachträglich meist sehr gut aus den Fotos mit Adobe Photoshop oder Lightroom herausrechnen kann. Hier folgt die Anleitung dazu für Adobe Photoshop und Adobe Photoshop Lightroom.

Ausgangsdatei für die Entfernung der chromatischen AberrationBeide Programme können mit der chromatischen Aberration sehr gut umgehen und liefern meist sehr gute Ergebnisse bei der Entfernung bzw. Ausgleichung. Das Prinzip in beiden Programmen ist eigentlich das selbe, wobei meine Erfahrung sagt, dass der verwendete Algorithmus bei Adobe Photoshop Lightroom besser ist, als der von Adobe Photoshop, bei dem ich zwar mehr einstellen kann, das Ergebnis jedoch etwas schlechter ist.

Für das Tutorial habe ich das Foto links verwendet. Dieses weist ziemlich starke Hell-/Dunkel-Kontraste auf und eigenet sich daher perfekt zur Veranschaulichung eines typischen Fotos.

Entfernung der chromatischen Aberration in Adobe Photoshop

Die Funktion um die chromatische Aberration aus einem Foto zu entfernen findet Ihr in Adobe Photoshop im Menü unter Filter > Objektivkorrektur. Öffnet zuerst das Foto, welches Ihr korrigieren wollt und ruft dann den Filter aus dem Menü auf.
Einstellungen bei der chromatischen AberrationStellt die Ansicht des Fotos hier am besten gleich auf 100%, damit Ihr die Korrektur gut beurteilen könnt und sucht Euch eine Stelle im Foto, an der die chromatische Aberration am stärksten ist (siehe Screenshot links).
In dem Foto von meinem Freund und Arbeitskollegen (vielen Dank noch mal für das Foto, Tobi) ist die chromatische Aberration gerade an den Randbereichen des Fotos ziemlich stark.
Es ist also davon auszugehen, dass auch an den feinen Details des Fotos Weichzeichnungen stattfinden, die wir mit der Korrektur ebenfalls entfernen können.

Ergebnis-Foto aus Adobe Photoshop nach Entfernung der Chomatischen AberrationHabt Ihr den Filter zur Objektivkorrektur mit den Einstellungen über das Bild laufen lassen, so erreichen wir schon ein Ergebnis (siehe rechts). Auffallend ist, dass hier Adobe Photoshop nicht dazu in der Lage ist, die chromatische Aberration komplett aus dem Foto zu entfernen. Ich habe sogar zwei mal den Filter auf das Foto angewandt, bin aber zu keinem guten Ergebnis gekommen.

Bei der Bearbeitung des Fotos im Filter ist mir ebenfalls aufgefallen, dass das Bild dadurch etwas in der Auflösung verschlechtert wird. Dies liegt in Adobe Photoshop daran, dass – und Ihr könnt dies selbst sehen, wenn Ihr die automatische Beschneidung des Fotos deaktiviert) – die einzelnen Farbkanäle verschoben werden und so an den Bildrändern, transparente Bereiche entstehen, die Photoshop automatisch entfernt. Dabei wird jedoch das Format und die Größe in Pixeln beibehalten, was dazu führt, dass die Bildinformationen gestreckt werden.
Aber sehen wir uns doch mal zum Vergleich Lightroom an. Ich mache eigentlich sonst keine Werbung für ein Programm, aber in diesem Fall gehen die Punkte mehr als Eindeutig an Adobe Photoshop Lightroom.

Entfernung der chromatischen Aberration in Adobe Photoshop Lightroom

Wenn Ihr das Foto in Eure Bibliothek geladen habt, markiert es und geht im Eck rechts oben auf „Entwickeln“. So gelangt Ihr in den Bildbearbeitungsmodus von Adobe Photoshop Lightroom, wo ihr auch in der Werkzeug-Menüleiste rechts, das Untermenü „chromatische Aberration“ findet.
Detaileinstellungen zur Entfernung der chromatischen Aberration in LightroomEin Unterschied zu Photoshop können wir hier sehr schnell feststellen: Adobe Photoshop bearbeitet 3 Farbkombinationen zur Entfernung der chromatischen Aberration in Fotos, Lightroom hingegebn erlaubt nur die Bearbeitung von 2 Farbkombinationen.

Beim Einstellen kann ich in meinem Beispiel auch feststellen, dass die Software einen besseren und intelligenteren Algorithmus eingebaut hat – so zumindest meine Vermutung. Ich mus wesentlich weniger Korrigieren und das Ergebnis ist um Längen besser als das aus Photoshop, wie Ihr bereits in dem Screenshot erkennen könnt.

Ergebnis: Korrektur der chromatischen Aberration in Adobe Photoshop LightroomGefällt Euch die Korrektur und Ihr wollt weiter nichts bearbeiten, könnt Ihr das Foto einfach durch einen Klick mit der rechten Maustaste auf das Foto, das Foto exportieren.
Das Ergebnis, dieser wesentlich schnelleren Bearbeitung seht Ihr hier auf der rechten Seite.

Fazit

Wie entfernt man am besten die Chromatische Aberration? Vergleich aus Photoshop und LightroomAlles in Allem ist Adobe Photoshop zwar gerade aus beruflicher Sicht mein Lieblings-Bildbearbeitungsprogramm, das es gibt, allerdings hat das Programm (aufgrund der Auslegung) auch einige Schwächen in bestimmten Situationen, mit denen Adobe Photoshop Lightroom wesentlich besser umzugehen in der Lage ist.
Dies könnt Ihr hier auch im Vergleichsfoto links noch mal genauer beurteilen, hier habe ich alle 3 Fotoversionen aneinandergereiht. Hier sieht man ganz deutlich, dass Adobe Photoshop Lightroom das Foto am besten bearbeitet, die chromatische Aberration ist vollkommen verschwunden, die Details wurden zusätzlich hervorgehoben und geschärft.

Kommentar verfassen