Portraitfotografie – dunkler Hintergrund ohne Hilfsmittel

portrait-freistellen-titel

Vielleicht ging es Euch ja auch schon mal so, dass Ihr einen dunklen Hintergrund gesucht habt und leider keinen gefunden habt um ein schnelles Portrait, ohne viel Aufwand und extra Equipment sozusagen „freizustellen“. Wenn ich in diesem Zusammenhang vom „freistellen“ spreche, meine ich übrigens immer die Tatsache, dass ein Objekt entweder alleine vor weißem Hintergrund oder vor schwarzem Hintergrund steht und damit „freigestellt“ wirkt.
Man spricht auch vom freistellen von Fotos, wenn man in einem Bildbearbeitungsprogramm ein Objekt mit verschiedenen Werkzeugen „ausschneidet“.

Voraussetzungen zum fotografischen Freistellen eines Portraits

Zuerst benötigt Ihr einen dunkleren Hintergrund, sei es ein dunkles Zimmer, ein Hauseingang oder eine dunkle Hecke. Wenn Ihr gerade mit der Variante des dunklen Zimmers oder des Hauseinganges arbeitet (so wie ich in diesen beiden Beispielen), dann ist es wichtig, dass sich die Person ein bis zwei Schritte bereits im dunklen Raum befindet. Einen Blitz oder so benötigt Ihr nicht unbedingt. Wenn Ihr einen Blitz verwenden wollt oder müsst, dann schraubt die Blitzleistung ein wenig herunter.

Die Aufnahmetechnik bei der Portraitfotografie

PortraitfotografieWenn Ihr nun ein Foto macht, erhaltet Ihr vermutlich ein Ergebnis, welches erst mal sehr ähnlich dem Foto sein könnte, wie das hier auf der linken Seite. Hier habe ich einfach die Blende eingestellt und der Kamera die Belichtungszeit überlassen. Hier seht Ihr ganz deutlich den Flur im Hintergrund. Das Foto ist hier ohne Blitz entstanden.

Freigestelltes Portrait im HauseingangWenn Ihr jetzt den Effekt wie im Foto rechts erreichen wollt, schafft Ihr dies ganz einfach über die automatische Belichtungskorrektur in Eurer Kamera. Ihr habt, egal ob Nikon, Canon oder ein anderer Hersteller, die  Möglichkeit die Belichtung noch mal manuell anzupassen.
In der Regel ist dies eine Taste mit (+/-) darauf. Wenn Ihr die drückt und zeitgleich mit einem der vorhandenen Einstellräder die Belichtung um 2 volle Stufen auf -2 runter regelt erhaltet Ihr ein fast schon fertig freigestelltes Portrait mit dunklem Hintergrund. Die Bildbearbeitung hält sich im Anschluss ziemlich in Grenzen, man muss lediglich den Hintergrund noch etwas weiter abdunkeln und schon hat man sehr schnell ein Portrait vor dunklem, bzw. schwarzem Hintergrund.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren.

2 Comments

Kommentar verfassen