Tipps zur Fotografie – Gesamte Bildfläche ausnutzen

Richtigen Bildausschnitt wählen

Was unterscheidet ein gutes Foto von einem weniger guten und wie könnt Ihr ein vermeintlich uninteressantes Foto interessanter gestalten?

Einer von vielen Tipps, wie Ihr ein Motiv interessanter gestalten könnt, ist das Ausnützen des gesamten vorhandenen Bildformates. Ich habe selbst am Anfang meiner Fotografie-Tätigkeit den Fehler gemacht, die Objekte die für mich entscheidend für das Motiv gewesen sind, nur ganz klein darzustellen. Ich war immer „versessen“ darauf, möglichst das komplette Motiv auf dem Foto einzufangen. Dies passiert mir selbst heute noch und manchmal muss ich mir wieder ins Bewusstsein rufen, dass ich auf den Ausschnitt mehr achten und damit meine komplette Bildfläche ausnützen sollte, anstatt das Motiv komplett aufzunehmen. Dabei lernt man doch schon als Grafiker, dass es immer eine Frage des Ausschnitts ist, ob ein Foto interessant wirkt oder nicht.
Ich will Euch bewusst anhand einiger ganz normaler Beispiele mal erklären, worauf es ankommt und was ein vermeintlich uninteressantes Foto auf ein mal interessant machen kann.

Format bei der Tierfotografie voll ausnutzen

Fotografie Schwan - Format nicht ausgenütztOftmals ist man leider nicht dazu in der Lage einem Tier nahe genug zu kommen, um es groß genug auf dem Foto abbilden zu können. Daher empfehle ich die Verwendung von Tele-Objektiven für die Fotografie größerer Tiere. Links seht Ihr ein typisches Beispiel für die Tierfotografie, bei der das Format der Kamera nicht ausgenützt worden ist. Ich vermute anhand des Motivs, dass es das Ziel des Fotografen gewesen ist, eigentlich den Schwan auf dem Foto festzuhalten.

Optimierter Bildausschnitt des FotosHier würde ich den Schwan, wie hier im Foto rechts, nahezu formatfüllender darzustellen und durch den Rest des Rasens, dem Motiv noch mehr Gewicht verleihen. Kontraproduktiv wäre es, den Schwan zentral im Foto zu plazieren, daher lieber etwas mehr Grün außenrum stehen lassen. Das Weiß des Schwans erzeugt noch mal ein wenig mehr Kontrast zum Grün und bringt so mehr Spannung in das Motiv.

Menschen formatfüllend fotografieren

Bildausschnitt in der PortraitfotografieOftmals bietet es sich auch an, Menschen eher formatfüllend abzulichten. Gerade bei spontanen Protraits kann es interessanter sein, nur Teile des Gesichtes abzulichten, als den gesamten Menschen. Anbei ein Beispiel auf der linken, welches im ersten Augenblick bereit schon spannend wirkt durch die Perspektive. Auch dieses Foto lässt sich noch ein wenig verbessern, indem man das gesamte Bildformat ausnutzt. Einige Beispiele für interessante Portraitaufnahmen findet Ihr in dem Beitrag über die Portraitfotografie.

Formatfüllend fotografieren bei der Aufnahme von MenschenRechts seht Ihr das Ergebnis, wie das Foto aussehen könnte, wenn Ihr das Format Eurer Kamera voll ausnutzt. Hier kann man zwar feststellen, dass von dem Perspektiveneindruck etwas verloren geht, jedoch durch die Dynamik des Motives selbst, immer noch genügend Spannung im Foto selbst erzeugt wird.

Tipps zur formatfüllenden Fotografie

Ich hoffe, dass ich erklären konnte, worauf es ankommt. Oftmals ist es besser, das Motiv so groß wie möglich abzubilden. Vor allen Dingen habt Ihr so den Vorteil, dass alle Bildinformationen komplett ausgenutzt werden und Ihr Euer Motiv auf der maximalen Fläche abbilden könnt. In einem Folgebeitrag werde ich mich noch damit auseinandersetzen, wie Bildausschnitte besonders gut in Fotos eingesetzt werden können.
Probiert es selbst einfach mal aus, oft bringt Ihr so mehr Spannung, mehr von der Bewegung im Motiv und mehr von dem was Ihr eigentlich aufnehmen wolltet auf das Foto, indem Ihr das Format Eurer Kamera komplett ausnützt.

Verwendet auch, wenn möglich einen RAW-Editor, wie Adobe Photoshop Lightroom, Apple Aperture oder Onone Capture One, denn so bleibt Euch immer noch die original Bildinformation nach der Wahl eines Ausschnitts vorhanden, sodass Ihr auch später noch einen neuen Ausschnitt wählen könnt und Ihr die eigentlichen Fotoinformationen nicht verliert.

Bildreferenz: Schwan, Handstand

1 Comment

Kommentar verfassen