Nachtrag zur Mondfinsternis vom 15. Juni 2011

Mondfinsternis - Juli 2011 - München

So, wie ich erfahren konnte, war es leider in Deutschland nicht überall gleich schön und vor allen Dingen wolkenfrei zur Mondfinsternis am 15. Juni 2011.
Eigentlich hatte ich geplant aufs Land zu fahren, mir einen Hügel in der Nähe von München zu suchen und von dort aus die Mondfinsternis zu beobachten und zu fotografieren. Also, Picknickkorb gepackt und auf ging es in Richtung Tölz, Kamera, Stativ, Speicherkarte, diverse Objektive, alles dabei. Dort angekommen erst mal gemütlich gemacht und noch die Filter der Objektive gereinigt, alles war fertig und ich konnte ein paar wunderschöne Aufnahmen der bayerischen Seenlandschaft bei Sonnenuntergang machen, von denen ich Euch eine nicht vorenthalten will.

Wir haben gewartet, auf einem Nachbarhügel tummelten sich ebenfalls ein paar weitere Fotografen wie ich durch mein Teleobjektiv erkennen konnte, wir haben es uns gemütlich gemacht und darauf gewartet, dass etwas passiert. Wie sich herausstellen sollte, wollte der Mond im Großraum München nicht hinter einer recht dichten, horizontnahen Wolkendecke hervorkommen. Mehrfach prüften wir die Uhrzeit, der Kompass wurde gezückt (nicht, dass hinter uns das Spektakel stattfindet und wir merken es nicht!) und wir waren uns sicher, die richtige Richtung erwischt zu haben.
Aus dem Wald gesellte sich für kurze Zeit ein Reh zu uns, welches ein paar Minuten nahe bei uns stehen blieb um dann langsam hüpfend wieder weiter zu ziehen. Super, kein Regen, über uns wolkenfreier Himmel, nur eben dieser wolkenverhangene Himmel, der uns die Sicht auf das Schauspiel eines Blutmondes verdarb.

Also entschlossen wir uns weiter zu fahren, versuchten uns an zwei weiteren Aussichtspunkten im Münchner Süden mit dem Fazit: der Erste völlig überfüllt, trotz nicht sichtbarer Mondfinsternis. Der zweite, nicht besucht (wahrscheinlich hatten alle bis dahin schon aufgegeben), also blieb uns auch nichts anderes mehr übrig, als nach Hause zu fahren. Die Uhrzeit sagte eh, dass das interessante Spektakel schon vorüber sei und es damit keinen Sinn mehr machte, noch länger zu verweilen.

Mondfinsternis - Juli 2011 - MünchenGerade 5 Minuten zu Hause angekommen lichtete sich doch glatt der Himmel und ein wunderschöner noch teilweise verdeckter, großer Mond wurde sichtbar. Es war ein schöner Abend und ich war echt froh, wenigstens noch ein bisschen „Mond“ erwischt zu haben.

Würde mich interessieren, ob Ihr bessere Fotos machen konntet als ich gestern. Wenn Ihr die Bilder irgendwo auf einer Webseite gestellt habt, dann würde ich mich über Links freuen.

Kommentar verfassen