Fotos mit Texturen gestalten – Tutorial zur Bildbearbeitung – Füllmethoden

Foto mit Texturen - Effekt - Tutorial

Foto mit Texturen - Effekt - AusgangsdateiImmer aktueller wird die Verwendung von Texturen in der Fotografie zur Bearbeitung von Bildern. Dies hat eigentlich in dem Sinn nichts mehr mit der Fotografie direkt zu tun, sondern eher schon mit Kunst. Da dieses texturieren von Fotos bei einigen Motiven wirklich interessant ist, habe ich Euch heute ein kleines Tutorial vorbereitet, welches Ihr in Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, wahlweise auch in Gimp mit ähnlichen Einstellungen nachmachen könnt.

Die Original-Textur von Pink Sherbet Photography gibts auf Flickr und ist verfügbar unter der Creative Commons Lizenz, darf also verändert werden und für eigene Zwecke unter Angabe des Fotografen wieder publiziert werden. Dies habe ich mir zu Herzen genommen, denn die Textur eignet sich im ersten Schritt nicht dazu, dass ich sie einfach so verwenden kann.
Das Bild, um das Tutorial nachzuvollziehen ist von mir, Ihr könnt es hier in höherer Auflösung runterladen >> Ausgangsdatei - Fotografie mit Texturen - Foto (381 Downloads) . Hier auch die von mir bearbeitete Textur zum Download: Ausgangsdatei - Fotografie mit Texturen - Textur (684 Downloads) .

Öffnet als erstes das Foto und die Textur und kopiert die Textur in das Foto, sodass die Textur auf der darüber liegenden Ebene liegt. In den weiteren Punkten will ich ganz kurz erklären und zeigen, was Ihr mit den einzelnen (hier sinnvollen) Füllmethoden der Ebenen erreichen könnt. Wichtig ist hierbei, dass ich den Füllmethode in diesem Fall nur auf die über dem Foto liegende Textur anwende und das eigentliche Foto sozusagen unberührt lasse.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Multiplizieren1. Füllmethode: Multiplizieren

Hier wird die Textur-Ebene auf multiplizieren gestellt und die Textur wird sozusagen transparent, addiert allerdings die Farbwerte zum Foto mit dazu. Was Ihr erhaltet ist im ersten Schritt ein relativ dunkles Foto, welches den Charakter der Textur ziemlich stark annimmt. Hier würde ich eine Deckkraft von 50% – 60% empfehlen, da sonst der Farbeindruck des Fotos zu stark verfälscht wird.

Das Ergebnis seht Ihr hier links mit 56% Deckkraft.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Farbig nachbelichten 50%2. Füllmethode: Farbig nachbelichten

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Farbig nachbelichten 100%Einen weit aus stärkeren Effekt erzielt Ihr noch mit der Füllmethode farbig nachbelichten. Das Foto wird, habt Ihr die Texturebene auf einer Deckkraft von 50% deutlich dunkler, als mit der Füllmethode Multiplizieren. Links könnt Ihr das Ergebnis mit 50% sehen, rechts mit einer Deckkraft von 100%.

Auch dieser Effekt ist sehr reizvoll, wenn ich es vom Motiv abhängig machen würde, denn hier bleiben Euch je nach Textur wirklich nur noch die hellen Bildbereiche erhalten.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Linear Nachbelichten3. Füllmethode: Linear nachbelichten

Die Füllmethode „linear nachbelichten“ auf die Textur-Ebene angewandt liefert bei einer Deckkraft von 60% einen sehr schönen Effekt. Der warme Farbton der Textur wird perfekt auf das Bild gelegt und selbst bei der hohen Deckkraft, bleiben die hellen Bildbereiche immer noch gut erhalten, man sieht die Textur nur wesentlich besser als bei der Methode „farbig nachbelichten“.

Links seht Ihr wieder das Foto mit der Texturebene bei einer Deckkraft von 60%.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Aufhellen4. Füllmethode: Aufhellen

Auch die Füllmethode „aufhellen“ erzeugt einen guten Effekt für dieses Bild.
So erhaltet Ihr zwischen einem Deckkraftbereich von 25% bis 50% ein etwas altmodisch wirkendes Foto, was ein wenig aussieht, als wäre es auf Papier gedruckt worden und die Farben wären schon verblasst. Die Textur wurde im Beispiel links auf eine Deckkraft von 30% gebracht.
Die Füllmethode negativ multiplizieren erzielt bei einem Deckkraft-Bereich von 70% – 100% einen ähnlichen Effekt.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Ineinander kopieren5. Füllmethode: Ineinanderkopieren

Mit dieser Füllmethode erzielt man auch sehr schöne Effekte – hier empfinde ich, dass das beste Verhältnis zwischen Textur und Foto zwischen 85% – 100% Deckkraft der Texturebene liegt.
Diese Füllmethode ist eine gute Mischung aus den Methoden „überlagern“ und „negativ multiplizieren“.

Anbei wieder das Foto dieses mal mit einer Ebenendeckkraft von 90%. Die Füllmethode „weiches Licht“ erzeugt wieder einen ähnlichen Effekt, der lediglich ein etwas kontrastreicheres Ergebnis liefert.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Hartes Licht6. Füllmethode: Hartes Licht

Auch die Füllmethode „Hartes Licht“ erzeugt ein ansehnliches Ergebnis, saturiert jedoch die Farben deutlich mehr.

Um nicht den kompletten Bildeindruck zu verlieren, würde ich mit einer Ebenendeckkraft von ca. 50% arbeiten wie hier im Foto auf der linken Seite. Ihr könnt alternativ dazu auch die Füllmethode „lineares Licht“ ausprobieren. Die beiden anderen „Strahlendes Licht“ und „Lichtpunkte“ empfinde ich als zu farbverfälschend, als dass ich diese empfehlen würde.

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode Farbton7. Füllmethode: Farbton und Sättigung

Foto mit Texturen - Effekt - Füllmethode SättigungDie beiden Füllmethoden „Farbton“ (links) und „Sättigung“ (rechts) erzeugen beide bei 100% Deckkraft einen schönen Effekt für das Foto.

Fazit:

Am besten Ihr probiert selbst die Einstellungen je nach Motiv aus. Da diese Füllmethoden für die Ebenen sehr unterschiedliche Auswirkungen hervorrufen, kann es je nach Ausgangsfoto sehr unterschiedliche Effekte ergeben.

4 Comments

  • marco sagt:

    danke für die ganzen tips. das hilft gut die füllmethoden mal richtig zu verstehen und nicht immer nur rumzuprobieren.
    auf http://www.texturecase.com habe ich viele texturen zum download eingestellt, villeicht kann der ein oder andere fotograf damit auch was anfangen. meist werden texturen ja nur von 3d leuten benutzt

    gruß

    marco

    • Ben Moll sagt:

      Vielen Dank für den Tipp Marco. Ich würde mich natürlich freuen, wenn es von Eurer Seite einen Backlink auf uns geben würde.
      Ich bin mir sicher, dass einige der Texturen, so wie ich das sehen kann (gerade aus den Bereichen Metall, Natur, Papier, Pflasterstein, etc.) sind durchaus auch für diese Techniken interessant. Ich wünsch Euch auf alle Fälle viel Erfolg mit Eurer Plattform – ich denke, so lange gibt es Euch noch nicht, oder?

      Beste Grüße, Ben

  • marco sagt:

    hi ben,

    backlinken tue ich momentan keine seiten, weil es momentan noch keinen wirklichen platz gibt wo ich seiten sinvoll verlinken könnte. in der version 2 werde ich ne art mini blog machen, dort werde ich interessante artikel/seiten verlinken.

    ich mache die seite übrigens komplett allein, gibt kein team (euch)
    ;)

    die seite ist anfang des jahres, glaube es war ende februar, online gegangen.

    gruß

    marco

    • Ben Moll sagt:

      das ist auch kein Problem :)
      Ich freu mich, wenn es so Einzelkämpfer gibt, die viel für Ihre Interessen und Hobbies machen!
      Deine Seite gefällt mir auch wesentlich besser als so manch anderer der „Mitbewerber“ die es für Texturen so gibt :)

      Wünsch Dir alles Gute damit – von mir hast Du auf alle Fälle einen Backlink ;)
      Beste Grüße, Ben

Kommentar verfassen