Adobe Photoshop Lightroom 3 – Einführung – Benutzeroberfläche Entwickeln – Teil 1

Entwicklungsmodus Adobe Photoshop Lightroom 3

Heute geht es weiter im Programm mit der Erklärung der Benutzeroberfläche von Adobe Photoshop Lightroom 3. Nachdem ich gestern auf die Benutzeroberfläche der Bibliothek erklärt habe, fahren wir heute mit der Erklärung der Entwickeln Umgebung in Lightroom fort.
Da ich in der Entwicklungsumgebung einige Dinge mehr erklären werde müssen, da dies eigentlich das Hauptwerkzeug in Lightroom für mich ist, werde ich diese Beschreibung in zwei Teile unterteilen. Morgen gibts also die Fortsetzung dazu.

Fotos entwickeln in Adobe Photoshop Lightroom

Entwicklungsmodus Adobe Photoshop Lightroom 3Wenn Ihr rechts oben in der Adobe Photoshop Lightroom Ansicht auf Entwickeln geht und vorher ein Foto in Eurer Bibliothek markiert habt, dann landet Ihr direkt im Entwickeln-Modus, in dem Ihr Eure Fotos weiter bearbeiten könnt.
In der Mitte des Screens seht Ihr das ausgewählte Foto in der Standart-Ansicht groß dargestellt. Wenn Ihr links unten in der Mitte nachseht, dann seht Ihr den Button XY. Hier könnt Ihr, vorausgesetzt, ihr habt zwei Fotos markiert, zwei Fotos direkt miteinander vergleichen.
Weitere unterschiedliche Datstellungsmöglichkeiten findet Ihr rechts neben dem XY-Button, wenn ihr auf das kleine Pfeilchen direkt daneben klickt. Doch nun will ich mich erst mal dem linken Menü widmen und genauer auf die einzelnen Funktionen und Bedeutungen der Untermenüs eingehen.

Navigator im Entwickeln-Modus in Lightroom

Der Navigator entspricht genau dem selben, wie Ihr Ihn schon aus der Bibliotheks-Ansicht aus Adobe Photoshop Lightroom kennt, daher gehe ich an der Stelle nicht weiter darauf ein.

Vorgaben in Adobe Photoshop Lightroom

Lightroom Vorgaben zum Entwickeln von FotosUnterhalb findet Ihr die Vorgaben in Adobe Photoshop Lightroom 3. Das Programm liefert Euch als Hilfestellung eine Menge Presets zur Bildbearbeitung an, die Ihr für Euren Einstieg sehr gut verwenden könnt.
Wenn Ihr mit RAW Dateien in Lightroom arbeitet, werden die Bildänderungen nur als Zusatzinformation zum Foto angehängt – damit könnt Ihr, wenn notwendig alles auch zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder rückgängig machen. Links seht Ihr einen Teil der Liste. Wenn Ihr über die einzelnen Punkte mit der Maus fahrt, sollte sich die Ansicht im Navigator je nach ausgewählten Effekt aktualisieren, damit Ihr einen ersten groben Eindruck der Vorgabe erhaltet, noch bevor Ihr diese anwendet.
Habt Ihr einen passenden Effekt für Euer Foto gefunden, könnt Ihr Eure Auswahl einfach mit einen Doppelklick auf den Namen bestätigen und die Bearbeitungsschritte, welche hinter den Vorgaben verborgen sind, werden automatisch von Lightroom durchgeführt.

Ich selbst verwende diese Standart-Vorgaben, die mit Adobe Photoshop Lightroom mitgeliefert werden gar nicht mehr. Ich habe mir mittlerweile ein Set von 30 – 40 Vorgaben angefertigt, die genau das machen, was ich in den meisten Fällen benötige.
Wenn ich eine neue Idee für eine Bildbearbeitung, eine Entwicklung eines RAW Fotos habe, so mache ich diese eh per Hand und exportiere mir diese anschließend als Vorgabe, sofern ich der Meinung bin, dass ich die noch mal benötigen könnte.

Was mir am Anfang sehr viel geholfen hat, war am Anfang nachzuvollziehen, was Lightroom bei den einzelnen Presets eigentlich macht. So habe ich mir meist das Protokoll genauer angesehen und bin die einzelnen Schritte durchgegangen.

Ihr könnt Euch ein Menüpunkt weiter unten während der Bearbeitung Schnappschüsse machen, damit Ihr verschiedene Bearbeitungsstände abspeichern könnt. Diese Schnappschüsse bleiben Euch in Lightroom erhalten, denn sie werden in der Lightroombibliothek zusammen mit den Bildinformationen abgespeichert.

Das Protokoll im Entwickeln-Modus von Adobe Lightroom

Protokoll in Adobe Photoshop Lightroom verwendenDas Protokoll dient dazu, dass Ihr schrittweise wieder zurück zum Ausgangsfoto zurückgehen könnt, ohne dass Ihr die ursprüngliche Information des Fotos verliert. Dies gilt auch für Änderungen, die Ihr vor Tagen, Monaten und Jahren vorgenommen habt, was ich sehr schätze, weil ich mir so keine Notizen mehr zu Fotos für einen Auftrag machen muss, denn ich kann alles im Lightroom Entwickeln-Modus wieder nachvollziehen.
Durch einen einfachen Klick auf einen beliebigen Bearbeitungspunkt gelangt Ihr wieder zu dem Stand der Bearbeitung zurück, so könnt Ihr auch nachträglich noch zusätzliche Versionen exportieren, wenn dies notwendig ist, ohne die komplette Bearbeitung noch mal machen zu müssen.

Sammlungen in Adobe Photoshop Lightroom

Sammlungen im Menü von Adobe Photoshop LightroomWenn Ihr Euch bestimmte Fotos in eigene oder bereits vom Programm vorgegebene Sammlungen gelegt habt, unterstützt Euch dieser seitliche, linke Menübereich dabei, möglichst schnell wieder die Fotos zu finden, die Ihr über die Sammlungen leichter suchen könnt.

Weitere Infos, wie Ihr Euch diese Sammlungen selbst anlegt, bekommt Ihr in dem Artikel von gestern. Hier erfahrt Ihr auch, wie mit Sammlungen am besten umgegangen werden sollte, und wie diese Euch beim Sortieren Eurer Fotos helfen können.

Morgen geht es weiter mit dem zweiten Teil der Erklärung für den Entwickeln-Modus in Adobe Photoshop Lightroom 3.

Kommentar verfassen