Adobe Photoshop Lightroom – Unterschied zwischen Belichtung und Fülllicht / Aufhelllicht

Verwendung von Belichtungsänderung und Aufhelllicht in Adobe Photoshop Lightroom

Heute gibt es mal wieder ein paar Bildbearbeitungs- und damit auch Lightroom Grundlagen für Euch. Erklären will ich heute den Unterschied zwischen einer Änderung der Belichtung und des Fülllichtes und verschiedene Verwendungsmöglichkeiten der beiden Regler in Adobe Photoshop Lightroom.

Ausgangsdaten

Verwendung von Aufhelllicht und Belichtungsänderung in LightroomFür diese kurze Erklärung des Unterschiedes und der Verwendung von Belichtungsänderungen und Fülllicht (Aufhelllicht) in Adobe Photoshop Lightroom habe ich eine relativ unspektakuläre Aufnahme aus New York genommen, an der man aber die Verwendung der beiden Einstellungen recht gut erklären kann.
Wenn Ihr Euch das Foto mal genauer anseht, werdet Ihr feststellen, dass gerade am unteren rechten Rand des Fotos durch den tiefen Schatten der Stege und der Schiffe einige dunkle Bereiche entstanden sind, welche ich gerne etwas aufhellen würde, um die Struktur darin sichtbarer zu machen.

Verwendung der Belichtungsänderung in Lightroom

Lightroom - Bearbeitung des Fülllichtes und der BelichtungSucht Euch erst mal ein Foto in Eurer Bibliothek, welches an manchen Stellen zu dunkel ist, eventuell kaum noch bis gar keine Struktur mehr aufweist. Geht in Adobe Lightroom auf bearbeiten. Gleich am rechten Fensterrand habt Ihr die Grundeinstellungen, mit denen wir in diesem Fall arbeiten werden. Ich habe Euch die beiden Regler „Exposure“ (Belichtung) und „Fill Light“ (Fülllicht / Aufhelllicht) nochmals eingerahmt.

Veränderung der Belichtung in Adobe Photohop LightroomWenn Ihr nun mal die Belichtung um zwei volle Blenden (+ ƒ 1.98) nach oben öffnet, so stellt Ihr fest, dass sich der komplette Bereich der Mitteltöne nach rechts verlagert (siehe Screenshot auf der linken Seite), die Schatten nicht aufgehellt werden und dennoch das Foto völlig überbelichtet wirkt, sodass Ihr jeglichen Farbeindruck und sogar den Gesamteindruck des Bildes verliert.
Da wir dies nicht erreichen wollen, solltet Ihr nun die Einstellung  wieder zurücksetzen und die zweite Option ausprobieren.

Änderung des Fülllichtes in Adobe Photoshop Lightroom

Verwendung des Fülllichtes bzw. Aufhelllichtes in LightroomDa die Belichtungsänderung nicht wirklich von Erfolg gekrönt gewesen ist, probieren wir mal eine Änderung des Wertes für das Fülllicht (Aufhelllicht) bei dem selben Foto aus.
Rechts könnt Ihr sehen, dass ich das Fülllicht (Aufhelllicht) (vielleicht etwas extrem) um den Wert +30 verändert habe, um die Struktur in den dunklen Bereichen hervorzuheben. Der Vorteil ist hier ganz klar, dass wirklich nur die unterbelichteten Bereiche des Fotos aufgehellt werden und man so etwas mehr „Zeichnung“ zurückerhält, die vorher in dem Foto nicht zu sehen gewesen ist.
Somit kann man sagen, dass die Verwendung des Fülllichtes (Aufhelllichtes) meist bei Landschaftsaufnahmen, etc. die bessere Methode ist, dunkle Bildbereiche aufzuhellen. Nichts anderes macht man auch, wenn man den Blitz einsetzt und dabei gegen das Licht fotografiert – nur dass dies nur begrenzt einsetzbar ist, wie z.B. bei Nahaufnahmen bzw. allen Fotos die innerhalb der Blitzreichweite liegen.

So könnt Ihr ganz einfach in nur wenigen Schritten einen Großteil Eurer Fotos meist schon extrem verbessern, ohne viel Hand anlegen zu müssen.

Ergänzung

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meist bei Studio-Aufnahmen diese Methode eher umgekehrt besser funktioniert, da die Beleuchtungssituation viel besser und bereits eingestellt ist, und es meist nur passiert, dass man vielleicht eine 1/3 Blende zu dunkel oder zu hell ist.

1 Comment

  • Steffen sagt:

    Ich überlege auch ob ich mir Adobe Lightroom zulege. Es hat super viele tolle Funktionen und ist zudem bezahlbar. Habe bisher auch nur gutes über das Programm gehört.

Kommentar verfassen