Fotoausstellungen im Januar 2013

Fotografieausstellungen im Januar 2013 in Deutschland

Anbei einer Übersicht einiger im Januar 2013 startender Fotoausstellungen in Deutschland und Österreich. Wir haben versucht uns hier auf die interessantesten Ausstellungen im Januar für Euch zu konzentrieren – solltet Ihr aber über eine andere sehenswerte Ausstellung bescheid wissen, so würden wir uns freuen, wenn Ihr uns einen Kommentar hinterlasst! Vielen Dank.

Fotoausstellungen im Januar in Deutschland

Fotoausstellung in Stuttgart

Peter Litvai – Passé

08.01.2013 / 10.01.2013 bis 15.02.2013

Peter Litvai wurde 1957 in Budapest geboren und lebt seit 1985 in Landshut. Als Theaterfotograf und Grafiker arbeitet er am Landestheater Niederbayern. Freiberuflich beschäftigt er sich zusätzlich mit der Architektur-, Industrie-, Werbe- und Portraitfotografie.
Mit seiner Ausstellung „Passé“ lässt Peter Litvai in der Stuttgarter Fotogalerie ƒ75 Architektur und Tanztheater verschmelzen. Die Fotocollagen sind Verschmelzungen aus Balettfotos aus den Choreographien des Bayerischen Staatsballetts mit innenansichten eines leer stehenden Einkaufszetrums. In einer Art Totenritual für das abgewirtschaftete Gebäude erfüllt die Collage es ein letztes mal durch die Ballettfotografien ein letztes Mal zum Leben.

Webseite des Fotografen Peter Litvai
Adresse der Galerie ƒ75:
Filderstraße 75 (Marienplatz)
70180 Stuttgart
www.f75.de


Fotoausstellungen in Berlin

Michael Schmidt – Lebensmittel

12.01.2013 bis 01.04.2013

Der in Berlin 1945 geborene Fotograf Michael Schmidt schließt mit seiner Serie „Lebensmittel“ das 2006 in den Fischfarmen Norwegens begonnene Projekt zum Thema Lebensmittel ab. Sein Stil erinnert dabei sehr an die typisch sachliche Fotografie der 1920er Jahre und nimmt im Gegensatz zu seinen vorangegangenen Serien keine Haltung ein. Schmidt verewigte mit sachlichem Blick über Norwegens Fischfarmen, Großbäckereien in Deutschland, die Apfelernte in Italien und die Arbeit in einem Schlachtbetrieb. Das Hauptthema des fotografischen Essays ist dabei ganz klar, die Verarbeitung von Lebensmitteln in Europa.

Webseite zur Ausstellung „Lebensmittel“
Lebensmittel – Food von Michael Schmidt jetzt bei amazon.de als Bildband bestellen!


Margaret Bourke-White – Fotografien

18.01.2013 bis 14.04.2013

Passend zur vorangegangenen Fotografieausstellung „Lebensmittel“ möchten wir an dieser Stelle gleich die Ausstellung von Margaret Bourke-White erwähnen, die Sie mit einem Kombi-Ticket günstig besuchen können.
Die Fotografin Margaret Bourke-White lebte von 1904 bis 1971 und war in den USA in der damals von Männern dominierten Zunft der Fotografen ein Medienstar. Dennoch musste Sie Ihr Leben lang um Anerkennung kämpfen, wurde Sie doch von den amerikanischen Soldaten im zweiten Weltkrieg nicht wegen Ihrer fotografischen Leistung, sondern mehr wegen Ihres bekannten Portraits in Fliegermontur während eines Bombereinsatzes, lächelnd die Kamera in der linken Hand haltend, bekannt.
Mit 154 Aufnahmen aus den 1930er und 1940er Jahren präsentiert die Ausstellung sowohl Werbestrecken als auch Magazinstrecken der Fotografin aus dieser Zeit.

Ausstellung im Martin-Gropius-Bau
Weitere Infos zur Ausstellung


Arvid Gutschow und Alfred Ehrhardt – Artverwandte

11.01.2013 bis 17.03.2013

Eine sehr interessante Ausstellung erwartet uns in Berlin in der Berliner Alfred Ehrhardt Stiftung. Arvid Gutschow war zu Lebzeiten eigentlich promovierter Jurist und als Verwaltungsbeamter im Staatsdienst der Stadt Hamburg tätig. Von seinem Vater, selbst einem passionierten Hobbyfotografen, erlernte Gutschow bereits früh das Handwerk und richtete sein Interesse auf die Strukturen, Formationen und Begebenheiten der Natur im Hamburger Umland. Sein Interesse galt im Laufe der Zeit ebenfalls Fabrikanlagen und Industriebauten, welche ihm ebenfalls viele Motive boten.
Besonders interessant dürfte nun der Vergleich der Fotografien im Rahmen dieser Ausstellung der beiden Fotografen Alfred Erhardt und Arvid Gutschow werden, da beide doch einen ähnlichen Blick besaßen und beide an der „Entstehung und Auflösung von Strukturen und Formen“ interessiert waren.

Die Adresse der Alfred Erhardt Stiftung:
Auguststr. 75
10117 Berlin
Webseite der Alfred Erhardt Stiftung


Ulrich Seidl – Paradies. Liebe Glaube Hoffnung

19.01.2013 bis 17.03.2013

„Ich liebe es, hautnahe Bilder zu machen. Menschen in ihrer Physis ungeschminkt zu zeigen. Gerade darin, in dem Ungeschönten, liegt für mich so etwas wie Schönheit.“ Ulrich Seidl
Die Ausstellung zeigt mit ca. 60 Standbildern aus der Triologie „Liebe Glaube Hoffnung“ Ausschnitte aus der filmischen Triologie von Ulrich Seidl. Ulrich Seidl versucht mit dieser Serie Sexualität, Spiritualiät und Körperlichkeit von drei Frauen aus einer Familie zu ergründen.

C|O Berlin International Forum For Visual Dialogues
Postfuhramt
Oranienburger Straße 35/36
10117 Berlin
Weitere Infos zur Ausstellung auf der Webseite von C|O Berlin


Fotoausstellung in Hamburg

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013

26.01.2013 bis 03.03.2013

Exakt 108 Einreichungen aus 40 Hochschulen, Akademien, Universitäten und anderen Institutionen erreichten uns für den Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ – so viele, wie nie zuvor. Die Ausstellung „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ präsentiert auch dieses Jahr, bereits zum 9. Mal wieder prämierte Arbeiten einiger Nachwuchs-Fotografinnnen und Fotografen. Die 176 Motive, 3 Bücher, 4 Objekte, 1 Zeichnung, etc. lassen vermuten, dass wir im Rahmen dieser Ausstellung einen schönen und interessanten Querschnitt deutscher Nachwuchsfotografie erwarten können und dürfen.

Haus der Fotografie
Deichtorhallen
Deichtorstraße 1-2
20095 Hamburg
Webseite zur Ausstellung in den Deichtorhallen


Fotoausstellung in Wolfsburg

Steve Mc Curry – Im Fluss der Zeit

19.01.2013 bis 16.06.2013

Weltweite Berühmtheit erlangte Steve McCurry, als er 1979 zur Zeit der sowjetischen Invasion die Grenze von Pakistan nach Afghanistan überwand. Die ersten Aufnahmen aus dieser Konfliktregion stammen von ihm, sie wurden in der New York Times, im Time Magazine und in Geo veröffentlicht. In einem afghanischen Flüchtlingscamp entstand die ikonisch gewordene Fotografie des afghanischen Mädchens Sharbat Gula, die 1985 auf dem Cover des National Geographic erschien. Seit 1986 ist McCurry Mitglied der berühmten Fotoagentur Magnum, die 1947 u.a. von Henri Cartier-Bresson und Robert Capa gegründet wurde.
Diese besondere Ausstellung ist eigentlich nahezu ein Muss, da man hier als Besucher viele Motiv wiederfinden und wiedererkennen wird, die man schon vor Jahren und Jahrzehnten wahrgenommen hat, allerdings aufgrund Ihrer Prägnanz nicht vergessen konnte.

Kunstmuseum Wolfsburg
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg

Webseite des Kunstmuseums

Kommentar verfassen