Testbericht: Fotografieren mit Foto-Lichtwürfel

fotocube-testfoto-digitalfotografie-us

Da wir in der letzten Zeit einige Produktmuster fotografieren mussten, haben wir neben unserer normalen Studio-Ausrüstung, dieses mal einen Fotolichtwürfel von www.fotocube24.de getestet und sind mit den Ergebnissen aus dem Test zufrieden. Anbei folgt der Bericht zum Fotocube.

IFotoCube-nieuw-sn der professionellen Produktfotografie kommt es oft neben detaillierter Makro-Aufnahmen besonders auf eine gute Ausleuchtung an. Will man hier im semiprofessionellen Bereich arbeiten und sucht vielleicht u.a. als regelmäßiger ebay-Verkäufer bzw. Shopbetreiber ein preiswertes Produkt, mit dem man selbst schnell zu guten Produktfotos kommt, so empfehlen wir die Anschaffung von Lichtzelten. Hier gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Herstellern; so richtig überzeugt hat uns bisher allerdings nur der FotoCube von http://www.fotocube24.de – Hier stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis absolut, der Versand ist schnell und der Kundenservice unserer Erfahrung nach exzellent.
Diese Lichtzelte gibt es in unterschiedlichen Formen, vom Tepee bis hin zum Iglu-förmigen Lichtzelt. Uns hat es besonders ein Lichtzelt in Form eines FotoCubes angetan. Wir haben einen Fotocube eines niederländischen Lieferanten mit deutscher Webseite bestellt und waren begeistert von der schnellen Lieferung und der unkomplizierten Bestellung. Mitgeliefert wurde der FotoCube zusammen mit zwei Tageslichtlampen und entsprechender Softboxen aus leichtem, weißen Velours-Stoff im Set für einen, unserer Meinung nach, günstigen Preis, wenn man ähnliche Angebote bei amazon.de prüft. Die Lieferung enthielt zusätzlich die 8 Tageslichtlampen mit je 45 Watt, 2 leichter Lampenstative mit Neigekopf und Fassung für die jeweils 4 Tageslichtlampen je Stativ.

Was ist ein FotoCube oder Lichtwürfel und wofür sollte man ihn verwenden?

Ein FotoCube bildet einen lichtdurchlässigen Aufnahmeraum im Kleinformat mit vielen Vorteilen. Beleuchtet wird der FotoCube von außen durch die mitgelieferten acht 45 Watt Tageslichtlampen. Durch die feine, neutral weiße Stoffstruktur des Lichtwürfels verteilt sich das Licht möglichst gleichmäßig im Inneren des Würfels. Dies hat zur Folge, dass eine nahezu schattenfreie Beleuchtung eines Objektes möglich ist.
Oftmals werden in den FotoCubes weiße Fotokartons verwendet, die eine Art kleiner Hohlkehle innerhalb des Würfels bilden, was zu einem noch gleichmäßigeren Verlauf im Hintergrund des zu fotografierenden Objektes führt.

Hier erkennt man bereits einige der wesentlichen Eigenschaften eines Lichtzeltes: Das eintreffende Licht wird stark gestreut, das Licht wird weich und diffus. All diese Eigenschaften erlauben in vielen Punkten ein schnelles, einfaches und konstantes Arbeiten bei der Fotografie von Gegenständen und Produkten. Anbei seht Ihr eines der Produkte, welches wir beim Test des FotoCubes aufgenommen haben.
Fotografiert man mit einem FotoCube sollte man wissen, dass Zeichnungen im Produkt weniger stark zu Tage treten.

Der richtige Weißabgleich mit einem FotoCube und Tageslichtlampen

Für den richtigen Weißabgleich mit Tageslichtlampen und einem Foto-Lichtwürfel sollte man an der Kamera einen festen Kelvin-Wert an der Kamera einstellen. Die mit dem FotoCube mitgelieferten Tageslichtlampen sind Dauerlichtlampen deren Kelvin-Wert bei ca. 5.500 K liegt. um ein möglichst natürliches Foto-Ergebnis mit einem FotoCube zu erzielen.
Je nach Objekt und Beschaffenheit empfiehlt sich ein normales Setup wie Ihr hier in der folgenden Skizze erkennen könnt.

lighting-diagram-digital-fotografie-fotocubeFotografiert Ihr einen Gegenstand nun mit einem LightCube, so erhaltet Ihr ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Ergebnis, welches mit Blitzeinsatz z.B. so einfach und in so kurzer Zeit ohne vorherige Übung nicht zu realisieren gewesen wäre.
Wenn Ihr Euch etwas leichter mit dem Weißabgleich tun wollt, könnt Ihr zusätzlich den SpiderCube von Datacolor, welchen wir hier bereits mehrfach empfohlen haben, verwenden. So wird der Weißabgleich in Adobe Photoshop zu einem Kinderspiel.

Unsere Empfehlung

Beim Kauf eines FotoCubes solltet Ihr unbedingt auf die richtige Größe achten. Die Empfehlung auf der Webseite der Herstellers entsprechen ziemlich genau dem Einsatzbereich der FotoCubes. Unserer Meinung nach ist es besser, hier gleich ein größeres Modell in Erwägung zu ziehen, da Ihr hier wesentlich mehr Möglichkeiten in Zukunft haben werdet und auch mal, wenn es darauf ankommt, größere Objekte fotografieren könnt.
Wir haben in unserem Test den FotoCube Lichtwürfel mit 110 cm Kantenlänge getestet, in dem sich problemlos Objekte bis zu einer Größe von ca. 50 x 50 x 50 cm fotografieren lassen.

Unser Fazit

Wir empfehlen den Einsatz eines FotoCubes gerade für die Erstellung von Produktfotos z.B. für Online-Shops, da das Preis-/Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Durch den geringen technischen und finanziellen Aufwand beim Fotografieren z.B. für Produktfotos für Online-Shops oder eBay-Verkäufe hat man den Preis sehr schnell wieder reingeholt.
Zudem solltet Ihr bei der Bestellung den Fotokarton mitbestellen, da Ihr mit Hilfe des Fotokartons eine perfekte Hohlkehle im FotoCube erzeugen könnt. Der mitgelieferte Fotokarton hat einen guten Weißwert und ist relativ stabil, sodass Ihr den Karton lange Zeit verwenden könnt.

Kommentar verfassen