Passende Objektive für die Nikon D800 / D800E – Teil 1

Passende Objektive für die Nikon D800 / D800E

Hier habe ich für Euch mal passende Objektive für die Nikon D800 bzw. D800E zusammengestellt. Einen Megapixel-Giganten mit einem hervorragenden Sensor, den ich selbst sehr gerne für die Landschaftsfotografie und die Architekturfotografie einsetze, da meiner Meinung nach hier die Stärken der Nikon D800 liegen. Beim Einsatz dieser Kamera in anderen Bereichen sollte man sich im Klaren sein, dass sie ein paar geringfügige Schwächen hat. Die Schärfe des CCD-Chips ist mit dem richtigen Objektiv überwältigend.

50 mm Portrait-Linse für die D800 / D800E

Nikon AFS 50mm 1:1.8G Ein 50 mm Objektiv ist für mich eines der Objektive, welches ich gerne mit dabei habe. Für viele Gelegenheiten geeignet, klein, kompakt und leicht kann man es jederzeit einstecken, notfalls auch mal in eine Jackentasche. Ein 50 mm Objektiv ist so ein Zwischendrin-Objektiv, keine reine Portrait-Linse, kein Weitwinkel, dafür erfasst die Linse aber so ziemlich genau das menschliche Sichtfeld beim FX-Format. Falls Du Dich jetzt wunderst, warum ich nicht auf das aktuellere 1:1.4 Objektiv eingehe, dann liegt das daran, dass die Schärfeleistung / Abbildungsleistung des Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1.8G Objektiv (58mm Filtergewinde) an der Nikon D800 / D800E wesentlich besser ist. Und der Sensor der Kamera verträgt dieses bisschen mehr an Schärfe absolut. Nicht zu erwähnen, das Objektiv ist wesentlich günstiger (kostet ca. die Hälfte als die 1:1,4 Version) und damit so um die 180 Euro weniger. Bei einer Blende von 1.4 hätte man nur noch wenige Zentimeter Unschärfe, die man kaum einsetzen kann, dafür jedoch ein / zwei ISO Stufen mehr, die meiner Ansicht nach nicht unbedingt notwendig sind.

Weitwinkel Zoom-Objektiv 14 – 24 mm

Nikon AF-S 14-24 1:2.8Da ich selbst hauptsächlich Landschaften und Architektur fotografiere, darf bei mir ein Weitwinkel Zoom-Objektiv nicht fehlen. Den Zoom würde ich nicht immer benötigen, allerdings ist sind damit die Möglichkeiten etwas vielseitiger. Selbst Canon-Nutzer bestätigen, dass es kein besseres Zoom-Objektiv im Weitwinkelbereich gibt, als das Nikon AF-S Zoom-Nikkor 14-24mm 1:2,8G ED Objektiv. Ich habe schon öfters überlegt, ob sich für mich eine Festbrennweite im Weitwinkel-Bereich lohnen würde und würde hier aus Kostengründen, bevor ich auf ein Carl Zeiss Objektiv „ausweiche“, das Sigma 20 mm F1,8 EX aspherical DG-Objektiv (82 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett wählen. Dieses ist preislich und qualitativ sehr interessant im Bereich der Ultra-Weitwinkel Festbrennweiten-Objektive für Nikon Vollformat Kameras. Das Weitwinkel-Zoom von Nikon hat eine nach außen gewölbte Linse, sodass das Anbringen von Filtern nicht mehr ohne Weiteres möglich ist. Da ich gerade ein spezielles Filtersystem teste, das auch für diese Objektiv verwendet werden kann, werde ich hier noch im Detail darüber berichten.

Tele-Zoom für die Nikon D800 / D800E

Nikon A-FS 70-200 2.8 ED VR IIWem das hier links abgebildete Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2.8G ED VR II Objektiv (77 mm Filtergewinde, bildstab.) zu teuer ist, dem empfehle ich das Nikon AF-S Nikkor 4/70-200 ED VR Objektiv schwarz mit dem fast noch besseren Preis-Leistungsverhältnis, da diese beiden Objektive derzeit etwas 700 Euro voneinander trennen. Die Unterschiede in der Lichtstärke lohnen sich meiner Ansicht nach eh nur in Low Light Umgebungen, wie z.B. auf Konzerten, etc.. Wer hier nicht fotografiert, der kann sich die Investition in die 2.8 getrost sparen und lieber die 1:4 Variante nehmen. Es sollte einem nur klar sein, dass das Objektiv „nur“ 67 mm Filterdurchmesser hat. Vielleicht bereits erworbene 77mm Filter müssten für die günstigere Variante neu angeschafft werden.

Standard Zoombereich 24 – 70 mm

Nikon AF-S 24-70 IIGanz klar kommen wir hier fast nicht am Klassiker, dem Nikon AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm 1:2,8G ED Objektiv (77mm Filtergewinde) vorbei – doch… es gibt eine um ca. 700 Euro günstigere „Alternative“: Tamron Weitwinkelobjektiv 24-70mm F/2,8 für Nikon. Das Objektiv ist von den allgemeinen Wertungen sogar noch einen Tacken besser als das Objektiv von Nikon, sodass selbst ich Dir fast schon empfehle, das Tamron Objektiv zu nehmen. Doch warum nur fast? Ich hatte an meiner Nikon D700 mal ein Sigma Weitwinkel Objektiv dran, mit dem ich nur Schwierigkeiten hatte und welches mir am Ende fast den Motor kaputt gemacht hätte. Seit dem habe ich mir geschworen, wenn ein neues Objektiv, dann nur noch Nikon und nichts Anderes.

Fazit

Die hier vorgestellten Objektive sind meiner Lieblingsobjektive mit passenden Alternative von Sigma bzw. Tamron dazu. Ich werde demnächst mal noch auf einige „Sonderlinsen“ eingehen, die ich selbst gerne an der Nikon D800 einsetze und mit denen ich sehr zufrieden bin.

Vielleicht sind ja auch für den ein oder anderen von Euch ein paar Tipps / Empfehlungen für Weihnachten dabei.

4 Comments

  • ml sagt:

    Toll, danke für den kompakten Überblick! ich habe selbst eine D800 und das 50mm 1.8, das du oben erwähnst. Es gibt Optik-Fetischisten, die sich aus Qualitätsgründen niemals ein Zoomobjektiv an die Nikon setzen würden, aber um das durchzuziehen braucht man auch das entsprechende Kleingeld.

    Die 70-200-Alternative von Tamron kann ich übrigens auch ohne Bedenken empfehlen. Ein tolles Gerät, das dem Nikon-Pendant kaum nachsteht.

    Gruß, ml

    • Ben Moll sagt:

      Hi Mario,
      Danke für Deinen Beitrag. Es gibt noch einige weitere Objektive, auf die ich in einem zweiten Teil gerne eingehen wollte, aber für mich gehören natürlich auch Festbrennweiten wie das Nikon AF-S 85mm 1:1.4G Objektiv, das Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G und das Nikon 24mm / 3,5D PC-E NIKKOR dazu.
      Ich gebe zu, dass auch das von Dir erwähnte Objektiv absolut seine Berechtigung hat. Ich selbst hatte leider nur mit Fremdobjektiven an meiner Vorgänger-Kamera der Nikon D700 Schwierigkeiten, sodass ich seitdem eher die Finger davon lasse – ist aber mehr so ne persönliche Geschichte und sollte nicht maßgeblich für alle so sein.

  • Heinz Behrens sagt:

    Ich habe eine nikon d800 und daran das Tamron Weitwinkelobjektiv 24-70mm F/2,8 für Nikon. Nach einer Korrektur in System, AF-Feinabstimmung, Standartd auf +2 sind die Ergebnisse gegenüber dem vergleichbarem Nikonobjektiv objektiv besser. Das Tamronobjektiv arbeitet an der D800 ohne Störung. Bei der Anschaffung dieses Objektivers war der Preis nicht ausschlaggebend, sondern nur die Leistung. Zuvor habe ich Aufnahmen mit dem vergleichbaren Nikonobjektiv machen können.

  • Mugelix sagt:

    Hallo, danke für die tolle Erklärung. Hab mir das Objektiv für meine D800 gekauft. Nur irgendwie passt es nicht. Die D800 hat doch ein 77er Filtergewinde. Das Objektiv nur ein 58er. Hab das Gefühl es fällt durch…

    Brauch ich da noch was dazu?

Kommentar verfassen